Wasserwacht Haibach übernimmt das alte Haibacher Freuerwehrgerätehaus

Nach jahrelangen Bemühungen wurde das alte Haibacher Feuerwehrgerätehaus an die Wasserwacht Haibach übergeben.

Endlich kann die im Umkreis untergestellte Ausrüstung nach Haibach geholt werden, sagte der technische Leiter.

Die glückliche Vorstandschaft zeigte sich im Gespräch zuversichtlich, die vielfältigen und in Zukunft noch wachsenden Aufgaben erfüllen zu können. Wenn die am Haidebach geplanten Baumaßnahmen beendet sein werden, muss auch die Wasserrettung angemessen ausgestattet und einsatzfähig sein. „Wir benötigen dafür weiterhin die Unterstützung von Bürgern und Verwaltung“, lässt sich der Vorstand zitieren.

Geplant sei im Schweiztal ein neues Freizeitgelände. Die Baumaßnahmen werden noch in diesem Jahr mit Aufschütten eines Damms beginnen. Nach Fertigstellung wird im Haidebachtal ein ca. 3 ha großer Badesee entstehen. Die Wasserwacht wird die Badeaufsicht übernehmen. Es ist eine große Herausforderung und die Aufgabe wird den ganzen Verein stark fordern, aber, wir werden es schaffen, so die Stimmungslage im Verein.

Im Gemeinderat wird diskutiert ob im Strandabschnitt, der an den Wildpark grenzt, Bieber angesiedelt werden können. Die Nager könnten eine weitere Attraktion des Wildparks werden. Schwierigkeiten wie im Lohrtal seien hier, wegen der weit entfernten Wohnbebauung, nicht zu erwarten. Wolfsansiedlungen wurde dagegen eine klare Absage erteilt. Der neu entstehende Haidebachsee könnte in weiteren Schritten mit den angrenzenden Waldgebieten zum Naturschutzgebiet erweitert werden.

 

...schön hätte es sein können, wäre es nicht der 1. April gewesen!

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok